Alles rund um Tieferlegungsfedern

  • JP hat doch selbst die H&R verbaut.

    Gibt aktuell ja von Vogtland, H&R und ST Suspension tieferlegungsfedern. Ich persönlich warte ja auf die Eibach.

    Und nach dem P1TV das KW V3 gereviewed hat bin ich davon auch weggerückt und tendiere eher zu einem simplen tieferlegunsfedernsatz von Eibach.

    Hinsichtlich der AGA hoffe ich auf die Variante von Mountune mit hoffentlich ECE.

  • Nochmal, ALLE Federn die es aktuell gibt haben Force Vectoring wie die originalen.


    Die originalen sind ebenfalls so monimal gebogen, dass man das mit bloßen Auge nahezu nicht zu erkennen ist.

  • Nochmal, ALLE Federn die es aktuell gibt haben Force Vectoring wie die originalen.


    Die originalen sind ebenfalls so monimal gebogen, dass man das mit bloßen Auge nahezu nicht zu erkennen ist.

    Es mag ja sein, dass Du alle Federn bereits in den Händen gehalten hast, ansonsten verschone uns bitte mit Deinen Behauptungen.


    Ich habe noch bei keinem Hersteller, außer auf der Seite von Pumaspeed über die Eibach, lesen können, daß die Federn Force Vectoring Springs Technologie umsetzen.


    Aber vielleicht kannst Du ja mit ein paar Fotos von den H&R Federn für Klarheit sorgen, da habe ich noch nichts gefunden...

  • Was mich nur verwundert, warum schreibt keine der Hersteller das sie mit Force Vectoring arbeiten?

    Wenn ich diese Technologie unterstützen würde, würde ich das auch kommunizieren.

    (Kann es sein das optisch ähnliche Federn hergestellt werden [also in links/rechts verschiedene Wicklungsrichtung], die aber technisch nicht das Force Vectoring beinhalten? Ich habe keine Ahnung was genau das Patent enthält.)


    Wichtig ist doch eigentlich das sie zum Auto passen hinsichtlich Fahrverhalten und Optik.

  • Was mich nur verwundert, warum schreibt keine der Hersteller das sie mit Force Vectoring arbeiten?

    Wenn ich diese Technologie unterstützen würde, würde ich das auch kommunizieren.

    (Kann es sein das optisch ähnliche Federn hergestellt werden [also in links/rechts verschiedene Wicklungsrichtung], die aber technisch nicht das Force Vectoring beinhalten? Ich habe keine Ahnung was genau das Patent enthält.)

    Genau das denke ich auch.


    @ Ganassi

    Ich denke, dass ich darüber alles gelesen habe.

    Außer einer Mail von H&R habe ich da nichts in Erinnerung.

    Ich stelle das einfach Mal in Frage, ob das so stimmt.


    Aber ich bin gespannt auf die Nachweise in Form von Fotos oder offiziellen Produktbeschreibungen.

  • Es mag ja sein, dass Du alle Federn bereits in den Händen gehalten hast, ansonsten verschone uns bitte mit Deinen Behauptungen.


    Ich habe noch bei keinem Hersteller, außer auf der Seite von Pumaspeed über die Eibach, lesen können, daß die Federn Force Vectoring Springs Technologie umsetzen.


    Aber vielleicht kannst Du ja mit ein paar Fotos von den H&R Federn für Klarheit sorgen, da habe ich noch nichts gefunden...

    Hab ich dich nich schonmal eines besseren belehrt?

    Mit E-Mails von H&R und Eibach Ingeneuren?

    Ich verweise ein paar Seiten hier im Thread darüber zu lesen, Stichwort spiegelverkehrt gewickelte Federn die nur an der Hinterachse vorkommen.


    Kannst noch soviel Federn in den Händen halten, die Biegung siehst du so gut wie nicht!


    Nur weil pumaspeed das explizit erwähnt, heißt das automatisch nicht, dass andere Hersteller das nicht haben.


    Ich muss mich nicht immer wiederholen um begriffsstutzige Menschen von irgendetwas zu überzeugen.

    Wenn du zweifel hast, und wieso nimmst du nicht Kontakt mit den Herstellern auf, sowie ich, oder ist dir das zu viel Arbeit?

    Oder suchst du einfach nur Gründe um Mitglieder bei der kleinsten Gelegenheit scharf anzufahren?



    Was für ein Beweis wäre denn dem Herr genug, denn offensichtlich reichen E-Mails von Ingenieuren die bei der Entwicklung beteiligt haben nicht aus.

    Fotos kann ich mir sparen, den Grund hab ich schon mehrfach gennant.


    PS: da gibt man sich schon Mühe um die Community mit Infos und Updates zu versorgen und wird immer wieder blöd angemacht und alles in frage gestellt, naja da überleg ich mir doch in Zukunft lieber zweimal ob ich Infos weitergebe die ich mir selbst von Händler/Herstellern/Tuner eingeholt habe weiterzugeben....

  • Entschuldige, wenn ich Dich etwas forsch angegangen habe.

    Aber Dein Posting ist ein passendes Beispiel:

    Links/Rechts gewickelte Federn gibt es wahrscheinlich solange es Schraubenfedern gibt. Das hat nichts mit Force Vectoring Springs zu tun.

    Und wenn das jemand von H&R behauptet, disqualifiziert das ihn lediglich.

    Im übrigen kann man die s-formige Biegung der Ford Feder mühelos mit bloßem Auge erkennen.

    Wenn man das bei H&R oder KW nicht kann, liegt's wohl daran, dass die Feder gerade ist.

    Nochmal:

    Was mich stört ist, wenn Du behauptet, dass alle Federn Force Vectoring Springs sind, ohne es tatsächlich zu wissen.

    Und ich halte es für unwahrscheinlich, dass Du alle bereits gesehen hast. Wahrscheinlich noch nicht Mal die H&R. Ingenieur hin oder her.

  • Dann schau dir mal das Video genau 2 Posts über dir an, oder verstehst du kein Englisch?


    Ich rede von SPIEGELVERKEHRT gewickelte Federn.

    Mehr sag ich dazu einfach nicht mehr.

    Ich bin dumm, Ingenieure auch, ich weiß einfach nichts, Entschuldigung.

  • Du weißt schon, dass in dieser Grafik eine herkömmliche Feder gegenüber gestellt wird und nicht eine Tieferlegungsfeder die FÜR DEN MK8 ST ENTWICKELT UND VERKAUFT WIRD, oder?


    Ich glaube auch, du denkst zu stark daran dass man die Biegung mit blossen auche in ausgebauten Zustand ganz klar erkennen muss, schau dir mal das Video an, wieso ist die original Feder nicht gekrümmt??? Vielleicht hat Ford die falsche ab Werk eingebaut, diese nichtsnutze^^


    Schönen Tag noch.

  • Eins vorne weg ich möchte nicht sagen das ist besser als das, ich möchte es einfach nur verstehen.

    Und klar ist auch das man die Biegung einer Banane nicht aus allen Perspektiven (gleich stark) sieht.

    Das Foto der eingebauten Federn zeigt eine Biegung (vorheriger post).


    Im Video (hier beide Bilder im Vergleich, auch wenn der Betrachtungswinkel nicht identisch ist) konnte ich zwar unterschiedliche Fertigung (gerade am Ende der Federn) sehen, aber nicht eine Biegung.

    F6E089AD-80A8-40E1-A079-0503D863E259.jpeg


    Selbst mit eingefügten Hilfslinien sehe ich nur minimale Unterschiede, wobei man deutliche Unterschiede an den Enden bzw. deren Ausrichtung sieht. Die Enden der Origanl Feder sind aussen ausgerichtet, die ST/KW sind die Enden mittig ausgerichtet. (Kann es sein das die Biegung dadurch erst im eingebauten Zustand wirklich sichtbar wird?)

    BF7FC8C4-4DFD-44B8-A04A-1C789AE6E67C.jpeg